Rheinhessen

Rheinhessen ist das größte deutsche Weinanbaugebiet. Die klimatischen Bedingungen sind hier ausgesprochen günstig für Weinbau: Relativ hohe mittlere Jahrestemperaturen von bis zu 10 Grad Celsius sowie die geringe durchschnittliche Niederschlagsmenge machen Rheinhessen zu einem der regenärmsten und sonnenreichsten Gebiete Deutschlands. Der typischste Bestandteil der rheinhessischen Böden ist Löß; es finden sich aber auch verschiedenste Kalk- und Mergelböden. Auf diesen fruchtbaren Böden wachsen vor allem fruchtig-spritzige Weißweine. Der Müller-Thurgau hat die größte Verbreitung unter den weißen Rebsorten, gefolgt von Riesling, Silvaner, Grau- und Weißburgunder sowie Chardonnay. Auch den Sauvignon Blanc findet man immer häufiger. Die roten Rebsorten machen etwa 30 Prozent der rheinhessischen Anbauflächen aus. Neben Portugieser und Spätburgunder ist der Dornfelder die wichtigste Sorte.

Startseite
Datenschutz    Impressum